Integratives Wohnen: In Hoffnungshäusern wohnen Flüchtlinge und Einheimische zusammen. - Hoffnungsträger

Oberbürgermeister Leonberg Cohn Geburtstag

SIEBEN
JAHRE

Oberbürgermeister Leonberg Cohn Geburtstag

SIEBEN
JAHRE

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

im Namen der Stadt Leonberg, der Bürgerinnen und Bürger, des Gemeinderats und auch persönlich gratuliere ich der Hoffnungsträger Stiftung ganz herzlich zum siebenjährigen Bestehen.

In Hoffnungshäusern erhalten junge Menschen die Chance, interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Ob Wohngemeinschaft, Familie oder Single – jeder kann hier leben und sich wohlfühlen. Seit knapp einem Jahr gibt es ein zweites Hoffnungshaus in Leonberg. Dass die Plätze bereits vor der offiziellen Eröffnung vergeben waren, spricht für die Bedeutung und Wichtigkeit dieses Angebots. Am Standort in der Heinrich-Längerer-Straße gibt es insgesamt 19 Wohnungen mit etwa 75 Bewohnerinnen und Bewohnern – ein lebendiges Begegnungszentrum mit einem integrativen Konzept für geflüchtete und sozial benachteiligte Menschen, das aus Leonberg nicht mehr wegzudenken ist.

Die Stadtverwaltung nutzt die Angebote der Stiftung vor allem im Bereich der Integration – etwa in Bezug auf niederschwellige Sprachkurse oder für die Kinderbetreuung. Die Stiftung ist zudem Teil des Netzwerkes ehrenamtlicher Unterstützer, welches von unseren Flüchtlingsbeauftragten koordiniert wird.

Für die hervorragende Arbeit in den Hoffnungshäusern bedanke ich mich bei allen Beteiligten sehr herzlich und wünsche für die Zukunft alles Gute.

Ihr

Martin Georg Cohn
Oberbürgermeister der Stadt Leonberg

Geburtstag

WEITERE GRUSSWORTE

Bürgermeister Ingo Rust, Stadt Esslingen a.N.:

„Ich wünsche der Hoffnungsträger Stiftung weiterhin alles Gute, erfolgreiches Wirken bei uns und weltweit und dafür Gottes reichen Segen! Ich freue mich sehr, dass wir in Esslingen Hoffnungshäuser haben, die in Kooperation mit dem CVJM Esslingen betrieben werden und ein wichtiger Baustein im Angebot für geflüchtete Menschen in unserer Stadt sind. Die Stiftung trägt so zur besseren Integration der Geflüchteten bei und bereichert damit den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt.“

Oberbürgermeister Jörg Albrecht, Stadt Sinsheim:

„Wir gratulieren der Hoffnungsträger Stiftung zum Geburtstag und freuen uns sehr, dass durch das Hoffnungshaus in Sinsheim die Integration geflüchteter Menschen noch einmal weiter verbessert wird. Diese gemeinsame Arbeit der Stiftung und der Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration (SAM) ist ein sehr wertvoller Beitrag, damit aus Fremden Freunde werden.“

Bürgermeister Helge Viehweg, Gemeinde Straubenhardt:

„Wir freuen uns mit der Hoffnungsträger Stiftung über die Arbeit der letzten sieben Jahre und vor allem darüber, dass im Herbst auch in Straubenhardt zwei Hoffnungshäuser eröffnet werden. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass geflüchtete und sozial benachteiligte Menschen nicht am Rande unserer Gesellschaft leben, sondern ein Teil unserer Gesellschaft werden.“

Hoffnungshaus Standorte

Die
STAND
ORTE

LEONBERG

ESSLINGEN

SINSHEIM

SCHWÄBISCH GMÜND

BAD LIEBENZELL

LEONBERG

ESSLINGEN

SINSHEIM

SCHWÄBISCH GMÜND

BAD LIEBENZELL

So hilft deine Spende

So hilft
deine
Spende:

Integratives Wohnen.

Deine Spende hilft dabei, Menschen auf ihrem Integrationsweg in ein selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Leben zu begleiten, ihnen Hoffnung und eine Perspektive zu geben.


Sozialarbeit & Sprachbildung.

Deine Spende hilft dabei, dass Bewohner im Hoffnungshaus durch professionelle Einzelfallhilfe und individuelle Unterstützung nicht am Rande unserer Gesellschaft leben, sondern Teil unserer Gesellschaft werden.


Gesellschaft und Ehrenamt.

Deine Spende hilft dabei, dass wir ein gewinnbringendes Netzwerk aus Kommunen, Landkreisen, öffentlichen Trägern, Ehrenamtlichen und Kirchengemeinden aufbauen können, das den Menschen im Hoffnungshaus und darüber hinaus zugutekommt.

Geistliches Leben

Deine Spende hilft dabei, wichtige überkonfessionelle Arbeit und einen Beitrag zum interreligiösen Dialog zu leisten, damit sich Menschen in dienender Liebe und im respektvollen Miteinander begegnen.


Ausbildung und Arbeit

Deine Spende hilft dabei, dass alle Bewohner auf ihrem Weg der Arbeitsmarktintegration unterstützt werden. Eine wichtige Arbeit – die nicht nur unserer Gesellschaft dient, sondern auch der Identität und ökonomischer Selbstversorgung jedes Einzelnen.

„Mit dem Modell der Hoffnungshäuser engagiert Hoffnungsträger sich auf ganz besondere Weise für das gelingende Miteinander von Geflüchteten und Einheimischen. Mein Besuch im Hoffnungshaus Leonberg vor zwei Jahren beeindruckt mich bis heute. Besonders schön ist es zu sehen, wie gut und selbstverständlich das nachbarschaftliche Zusammenleben zwischen den unterschiedlichen Kulturen und Religionen funktioniert.“

 

 Sabine Kurtz MdL, Vizepräsidentin des Landtags von Baden-Württemberg und Landtagsabgeordnete im Wahlkreis Leonberg

Inte
grations
preis
2019

Hoffnungsträger wurde 2019 beim Integrationspreis Baden-Württemberg für das Konzept Hoffnungshaus ausgezeichnet! Wir freuen uns über diese Anerkennung für die wertvolle integrative Arbeit für geflüchtete Menschen.

Mehr dazu

AUS ZEICH NUNGEN

AUS
ZEICH
NUNGEN

Für die wertvolle integrative Arbeit mit den Hoffnungshäusern wurde Hoffnungsträger beim Integrationspreis Baden-Württemberg 2019 mit dem 3. Platz ausgezeichnet.

 Das architektonische Design der Hoffnungshäuser wurde mit dem Design Award Special ausgezeichnet.

Der modularer Baukasten Hoffnungshäuser hat beim HolzbauPlus 2018-Preis eine lobende Erwähnung erhalten.

Für die Bauweise der Hoffnungshäuser wurde die "Holzbaupreis BW 2018 Anerkennung" vergeben. 

Der Landkreis Esslingen hat 2018 die Auszeichnung "Beispielhaftes Bauen" für die Hoffnungshäuser vergeben.

Heinze Architektenaward 2018 Shortlist, Hoffnungshaus Rohrackerweg

Das Hoffnungshaus im Rohrackerweg in Esslingen wurde stellvertretend für alle Hoffnungshäuser mit dem Iconic Award Material 2018 ausgezeichnet.

Praktikum und BFD

Praktikum
und BFD

In unseren Hoffnungshäusern erhalten junge, motivierte Menschen die Chance, interkulturelle Kompetenzen zu erwerben und wertvolle Erfahrungen für das eigene Leben und den späteren Beruf zu sammeln. Jetzt über Praktikumsplätze und Bundesfreiwilligendienst-Stellen in unseren Hoffnungshäusern informieren!

Mehr dazu

Mitwohnen
im
Hoffnungs
haus

Ob als WG, als Familie oder Single - du kannst aktiv dazu beitragen, dass unsere Hausgemeinschaften zu Räumen der Hoffnung werden. Melde dich als Bewohner für ein Hoffnungshaus an!

Mehr dazu

Besuche
Hoffnungs
haus
Leonberg

Willst du das Hoffnungshaus live erleben? Dann komm zu einer unserer Führungen am Standort Leonberg vorbei. Bei einer Austausch- und Fragerunde mit der Standortleitung kannst du direkte Einblicke bekommen, mehr über das Konzept erfahren, Bewohner kennenlernen und Infomaterial mitnehmen.

Mehr dazu

Sprach
vermittler
pool

Wir koordinieren Anfragen für Sprachvermittlung im Landkreis Böblingen. Außerdem akquirieren, schulen und begleiten wir Sprachvermittler, um ein hohes Maß an Qualität zu gewährleisten. Auf der folgenden Seite können Sprachvermittler für einen Übersetzungstermin angefragt werden.

Mehr dazu

Kostenlose Sprachkurse

Kosten
lose
Sprach
kurse

Sprache befähigt für ein selbstbestimmtes und machtvolles Leben. Sie hilft uns, uns auszudrücken und unseren Alltag zurechtzufinden. Hoffnungsträger und Babbel vergeben kostenfreie Sprachkurse für Flüchtlinge, damit der Einstieg in die deutsche Sprache leichter gelingt.

Zum Angebot

Das Konzept

DAS

KONZEPT

In einem Hoffnungshaus leben Menschen mit und ohne Fluchterfahrung gemeinsam unter einem Dach. Ziel des Hoffnungshauses ist es, Geflüchtete den Start in ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in ihrer neuen Heimat zu ermöglichen. Ein Hoffnungshaus wird von einer professionellen Leitung koordiniert und das Zusammenleben von allen Bewohnern gemeinsam gestaltet. Je nach Standort und Ressourcen kann es zusätzliche begleitende Angebote für Sozialarbeit, Sprachbildung und Arbeitsmarktintegration geben, wie zum Beispiel Sprachkurse, Nähkurse und gemeinschaftsstiftende Aktionen.

Soziale Bausteine

SOZIALE

BAUSTEINE

Für die Bewohner des Hoffnungshauses können ergänzend zu den bestehenden lokalen und regionalen Strukturen weitere soziale Bausteine angeboten werden. Dazu gehören beispielsweise Einzelfallhilfe, Gruppenangebote und Gemeinwesenarbeit. Darüber hinaus gibt es Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Bildungsmaßnahmen oder einem Ausbildungs- und Arbeitsplatz.

Das Gebäude

Das

Gebäude

Die charakteristischen „runden Ecken“ des Gebäudes erinnern an die Wölbung von zwei Händen, die sich schützend um das Haus und die Menschen, die darin wohnen, legen. Die Gestaltung der Räume entfaltet sich von den privaten Räumen über Begegnungsflächen hin zum Gemeinschaftsraum innerhalb der Wohnung, der Wohn- und Essküche, bis hin zum Balkon, der die Wohnungen einer Etage miteinander verbindet. Die gegenläufigen Balkone ermöglichen eine Kommunikation über die Etagen hinweg.

Modulare Bauweise

Holz
Bau
weise

Sie zeichnen sich aus durch ihre modulare Bauweise, ihre Flexibilität, die Verwendung von Holz als zentralem Baustoff und ihre Nachhaltigkeit. Sie sind darüber hinaus optisch ansprechend und schnell zu bauen. Im Innern gibt es große Wohnküchen, in denen Begegnungen stattfinden werden. So wird der integrative Ansatz gefördert. Die „Hoffnungshäuser“ sind nicht für eine temporäre, sondern für eine dauerhafte Nutzung vorgesehen. Eine Weiternutzung auf dem freien Wohnungsmarkt ist längerfristig möglich.

Mehr dazu

Unsere Werte

UNSERE
WERTE

Die Würde des Menschen achten: Jeder ist ein Hoffnungsträger!

Orientierung an den Bedürfnissen

Begegnung auf Augenhöhe

Christliche Ausrichtung und Werte

Selbstständigkeit fördern und fordern

Sensibilisierung und Bildung

SENSIBILI
SIERUNG UND BILDUNG

Seit der Gründung 2013 hat sich die Hoffnungsträger Stiftung mit der Frage beschäftigt, wie Menschen, die flüchten mussten, ganzheitlich und zügig in der Gesellschaft ankommen können. Dieses Wissen geben wir gerne weiter in Schulungen für relevante Zielgruppen, Workshops oder anderen Formaten.

Ansprechpartner

Ansprech
partner

Angelika Roehm

Angelika Röhm

Bereichsleitung Nationale Programme

aroehm@hoffnungstraeger.de
+49 7152 56983 60

Visitenkarte Lebenslauf
Thomas Roehm

Thomas Röhm

Bereichsleitung Nationale Programme

troehm@hoffnungstraeger.de
+49 7152 56983 70

Visitenkarte Lebenslauf