Integrationspreis verliehen - Hoffnungsträger

Integrationspreis verliehen

Integrationspreis
für tolle Arbeit

Be-Greifen im Landtag

Der Verein Be-Greifen aus Klosterbuch ist für sein Engagement für Geflüchtete mit dem Sächsischen Integrationspreis ausgezeichnet worden. Die Hoffnungsträger hatten die Arbeit des Vereins im vergangenen Jahr mit 5000 Euro unterstützt. Das Geld stammt aus dem 100.000-Euro-Förderprogramm, das die Hoffnungsträger speziell für Initiativen in der Flüchtlingshilfe aufgelegt haben.

Der Sächsische Integrationspreis stand dieses Jahr unter dem Leitmotiv „Gemeinsam. Klug. Handeln.“ Ausgezeichnet wurden drei Projekte, die sich in den vergangenen zwölf Monaten besonders für die Integration von Migrantinnen und Migranten einsetzten.

Die Mitglieder des Vereins Be-Greifen kümmerten sich in dem mittelsächsischen Dorf um 60 Flüchtlinge. Nach den Worten von Projektleiterin Elsbeth Pohl haben sie mit ihnen auf den Feldern gearbeitet, Äpfel geerntet und Brot gebacken. Sie sind mit ihnen auf Bauernmärkte und die Feste der Region gegangen. Sie haben bei Behördengängen geholfen, Praktika vermittelt und viele Gespräche in Gang gesetzt - zwischen Alten und Jungen, Alteingesessenen und Neubürgern, Deutschen und Afghanen, Syrern, Irakern und Menschen anderer Nationen.

Zum Förderprogramm