Afrika - TRAG HOFFNUNG!

Afrika,
TRAG
HOFF
NUNG!

Afrika - TRAG HOFFNUNG!

Afrika,
TRAG
HOFF
NUNG!

Hilf durch eine Patenschaft, Kinder von Gefangenen in Afrika stark zu machen – mit einem Rucksack voller Dinge, die sie fürs Leben brauchen: Bildung, Essen, Medizin und Fürsorge. 

Trag mit – werde Pate für ein Kind in Sambia, Ruanda oder Togo. Durch dich trägt Afrika Hoffnung! 

Pate werden

PATE SEIN IN AFRIKA.

PATE SEIN
IN AFRIKA.

Wie fühlt es sich an, als Pate das Leben eines Kindes in Afrika zu verändern? Unsere Besucher Sebastian Pannek (TV-Persönlichkeit und Influencer), Toni Dreher (Model) und Patrick Krüger (Content Creator) berichten von ihrer Reise mit Hoffnungsträger nach Sambia, im südlichen Afrika.

Pate werden
Drei Kinder sitzen in Sambia auf dem Boden und essen aus Töpfen

Kind sein
in Afrika.

Kind sein – damit verbinden viele Menschen Sorglosigkeit und Unbeschwertheit. In vielen Ländern Afrikas sieht das jedoch ganz anders aus. Eine Kindheit in Afrika ist geprägt von Entbehrungen und vielen Herausforderungen: Armut, Hunger, mangelnde Hygiene und ein schwieriger Zugang zu Bildung. Kinder sind gezwungen, zu arbeiten statt zur Schule zu gehen, um ihren eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Besonders hart trifft es Kinder von Gefangenen. Wo ein Elternteil im Gefängnis ist, bleibt ein Kind zurück, das große Lasten zu tragen hat und schon früh Verantwortung übernehmen muss – für sich selbst und auch seine Geschwister. Da bleibt wenig Zeit für Kindheit. Hoffnungsträger unterstützt Kinder von Gefangenen in Sambia, damit sie nicht nur Kind sein dürfen, sondern auch Hoffnung schöpfen können in eine gute Zukunft.

Pate werden
Hoffnungsträger wirft Ball mit Mädchen in Sambia

Du
hilfst
als
Pate.

Eine Patenschaft ist wie ein Rucksack: Sie stattet die Kinder mit dem Wichtigsten aus, damit sie die großen Herausforderungen des Lebens meistern können. Mit gerade mal 30 Euro monatlich versorgst du ein Kind in Sambia in den lebenswichtigen Bereichen Bildung, Essen, Medizin und Fürsorge. Damit unterstützt du die Ärmsten der Armen: Kinder von Gefangenen. Denn wo ein Elternteil im Gefängnis ist, bleiben die Kinder schutz- und perspektivlos zurück. Durch deine Unterstützung dürfen die Kinder nicht nur Kind sein, sondern können auch Vertrauen schöpfen in eine bessere Zukunft. Hilf jetzt als Pate für ein Kind in Afrika!

Pate werden

So hilfst du als Pate

So hilft
deine
Afrika
Paten
schaft:

Deine Patenschaft stellt sicher, dass dein Patenkind ausreichend zu essen und medizinische Versorgung erhält.

Deine Patenschaft sorgt für ein sicheres Umfeld, das dein Patenkind schützt und wahrnimmt.

Durch deine Hilfe erhält dein Patenkind einen Schulplatz. So ermöglichst du ihm Bildung und die Entfaltung seiner Potentiale für eine bessere Zukunft.

Hoffnungsträger Patenkind ist verlässlich für die Kinder da und findet sie super. Wird das Elternteil aus der Haft entlassen, bleiben wir weiter dran.

Durch deine Unterstützung lässt du ein Kind wissen: Ich sehe dich! Ich bin für dich da! Gleichzeitig wird dein Patenkind zum Hoffnungsträger für viele, die miterleben: Hoffnung verändert Leben.

Trag Hoffnung

Die Hoffnungs
träger
Patenbox.

Zu jeder Patenschaft verschenken wir eine Hoffnungsträger-Patenbox mit spannenden Infos rund um deine Patenschaft und coolem Material, damit du Hoffnung in deinem Familien- und Bekanntenkreis weitertragen kannst. Was ist drin?

  • Ein cooler Hoffnungsträger-Hoodie zum Hoffnung tragen
  • Ein Steckbrief mit Foto von deinem Patenkind
  • Coole Sticker und Buttons zum Behalten und Verschenken
  • Eine Länder-Flyer mit spannenden Infos zu deinem Paten-Land
  • Pate werden

    Länder mit Hoffnung

    In welchen
    Länder in Afrika
    sind wir aktiv?

    Die Arbeit vor Ort

    Wie funktioniert
    die Arbeit
    vor Ort?

    Unsere Mitarbeitenden vor Ort werden auf das Kind eines Strafgefangenen aufmerksam.

    Sozialarbeiter besuchen das Kind und nehmen es in das Programm auf.

    Zusammen mit vielen Ehrenamtlichen investieren sie viel Liebe und Zeit, damit sich das Kind geliebt fühlt und entwickeln kann.

    Eine Patenschaft sorgt langfristig dafür, dass das Kind satt, sicher, gefördert und umsorgt wird. Deine Patenschaft macht einen Kind zum Hoffnungsträger.

    Paten berichten.

    Paten
    berichten.

    Als Pate für ein Patenkind von Hoffnungsträger kann Moritz Hahn Hoffnung spenden.
    "Ich bin sehr froh, dass ich ganz konkret einem Kind helfen kann, damit es ein besseres Leben hat. Dass das Geld direkt dem Kind und seiner Familie zugute kommt, finde ich klasse!"
    Moritz Hahn
    Isabel Fleckhaus
    "Ich bin privilegiert, dass ich in Deutschland aufwachsen durfte, wo ich mich um nichts sorgen musste und alles lebensnotwendige hatte. Für mich ist es wichtig etwas von dem, was ich „geschenkt“ bekommen habe, zurückzugeben. Einem Kind die wesentlichen Grundlagen für ein besseres Leben zu liefern, macht mich Tag für Tag glücklich!".
    Isabel Fleckhaus
    Florian Wellmann ist Pate. Durch die Patenschaft bei Hoffnungsträger Patenkind kann er Hoffnung spenden.
    "Ich bin echt begeistert vom Patenschaftprojekt der Hoffnungsträger! Hilfe kommt dort an, wo sie gebraucht wird: direkt bei den Kindern."
    Florian Wellmann
    Julian Will ist Hoffnungsträger Pate
    „Ich bin Pate geworden, weil ich dazu beitragen möchte, dass anderen, denen es nicht so gut geht wie uns hier in Deutschland, geholfen wird. Ich will dazu beitragen, dass es einem Kind gut geht und es ein schöneres Leben hat als zuvor. Auf der Website von Hoffnungsträger habe ich mir ihre Arbeit und die Aktionen angeschaut und gemerkt, dass den Kindern hier wirklich geholfen wird und es nicht nur gesagt wird. Was für eine Arbeit geleistet wird, ist einfach unglaublich und das möchte ich so gut es geht unterstützen!"
    Julian Will
    "Ich bin sehr froh, dass ich ganz konkret einem Kind helfen kann, damit es ein besseres Leben hat. Dass das Geld direkt dem Kind und seiner Familie zugute kommt, finde ich klasse!"
    Moritz Hahn
    "Ich bin privilegiert, dass ich in Deutschland aufwachsen durfte, wo ich mich um nichts sorgen musste und alles lebensnotwendige hatte. Für mich ist es wichtig etwas von dem, was ich „geschenkt“ bekommen habe, zurückzugeben. Einem Kind die wesentlichen Grundlagen für ein besseres Leben zu liefern, macht mich Tag für Tag glücklich!".
    Isabel Fleckhaus
    "Ich bin echt begeistert vom Patenschaftprojekt der Hoffnungsträger! Hilfe kommt dort an, wo sie gebraucht wird: direkt bei den Kindern."
    Florian Wellmann
    „Ich bin Pate geworden, weil ich dazu beitragen möchte, dass anderen, denen es nicht so gut geht wie uns hier in Deutschland, geholfen wird. Ich will dazu beitragen, dass es einem Kind gut geht und es ein schöneres Leben hat als zuvor. Auf der Website von Hoffnungsträger habe ich mir ihre Arbeit und die Aktionen angeschaut und gemerkt, dass den Kindern hier wirklich geholfen wird und es nicht nur gesagt wird. Was für eine Arbeit geleistet wird, ist einfach unglaublich und das möchte ich so gut es geht unterstützen!"
    Julian Will

    Eindrücke aus Sambia

    Eindrücke
    aus
    Afrika.

    Mädchen in Sambia hüpft durch Hula Hoop Reifen

    Unsere Partner in Sambia, Prison Fellowship Zambia, organisieren regelmäßig Events für Kinder aus dem Patenprogramm. Diese bieten Raum zum Spielen für die Kinder sowie zur Begegnung und zum Austausch für die Erziehungsberechtigten.

    Slum in Ndola von oben, Häuser ohne und mit Dächern

    Eine Wohnsiedlung, auch Slum bezeichnet, in Sambias drittgrößter Stadt Ndola von oben. Hier leben auch viele Kinder von Gefangenen aus dem Patenprogramm.

    Aussentoilette in Wohnsiedlung in Sambia

    Die hygienischen Zustände sind ein echtes Problem und Verursacher vieler Krankheiten. Hier sind die Toiletten einer Familie zu sehen. Das Patenprogramm unterstützt durch Medizinpakete und Schulungen im Bereich Hygiene, um die Situation zu verbessern.

    Bratpfanne mit Käfern in Sambia

    Minimales Einkommen reduziert den Speiseplan. Bei Familien in den armen und ländlichen Regionen ist Reis Luxus. Verzehrt werden deshalb auch Insekten.

    Übergabe Essenspakete in Sambia

    Eine Patenschaft greift den Familien von Strafgefangenen in lebensnotwendigen Bereichen unter die Arme. Regelmäßige Essenspakete sind Teil davon, dass die Kinder gut aufwachsen können und später einmal eine bessere Zukunft haben können.

    Strafgefangener bemalt Zaun im Gefängnis

    Hoffnungsträger leistet in Zusammenarbeit mit Prison Fellowship Zambia wichtige Arbeit in Sambias Gefängnissen. Ausbildungsprogramme und Sozialarbeit bieten strafgefangenen Vätern und Müttern eine zweite Chance. Das Patenprogramm richtet sich an ihre Kinder.

    Gefängnisbesuch in Sambia mit Vorstand Marcus Witzke

    Mitarbeitende von Hoffnungsträger sind regelmäßig im Land zu Besuch – hier mit Vorstand Marcus Witzke in einem Gefängnis in Ndola.

    Kiste mit Gläsern und Behältern

    Mangelnde Bildung und große Armut erschweren das Leben für viele Menschen in Sambia. So versuchen die Familien alles, um ein bisschen Geld zu verdienen. Etwa durch den Ein- und Verkauf von Gütern, wie zum Beispiel von Öl und Benzin wie auf diesem Foto.

    Schulkinder in Sambia

    Bildung ist der Schlüssel zu einer besseren Zukunft. Die Patenschaft hilft Kindern von Gefangenen durch Schulmaterial und die Möglichkeit, zur Schule zu gehen.

    Familienbesuch in Sambia, November 2018

    Die Ehemänner dieser zwei erwachsenen Frauen sind gerade aus dem Gefängnis zurückgekehrt. Das Wiedereinfinden in die Rollen ist eine spannende Zeit im Leben der Familie, bei der sie von Sozialarbeitern des Patenprogramms begleitet werden.

    fra -naehmaschine hoffnungstraeger afrika

    Gemeinsam für bessere Bildung in Afrika.

    Ohne Ausbildung keine Perspektiven. Ohne Job kein Geld. Was bedeutet das für ein Leben im vom Armut geplagten Afrika? Ein denkbar schwieriges. Vor allem für Familien, bei denen ein Elternteil im Gefängnis ist. Ganz besonders für die Kinder. Hoffnungsträger ändert das. Mit Patenschaften und einem Ausbildungsprogramm an unseren Nähschulen schaffen wir konkret vor Ort Chancen für junge Erwachsene und Kinder in Not. Jetzt informieren und helfen!

    Mehr dazu

    Du hast Fragen?

    Du hast Fragen?

    Im FAQ zum Thema Patenschaften findest du häufig gestellte Fragen und die passenden Antworten. Deine Frage ist nicht dabei? Schreib uns gerne eine Mail oder rufe an!

    FAQ PATENSCHAFTEN