Mitwohnen im Hoffnungshaus

MIT
WOHNEN
IM
HOFFNUNGS
HAUS.

Ob als WG, als Familie oder Single - du kannst aktiv dazu beitragen, dass unsere Hausgemeinschaften zu Räumen der Hoffnung werden. Melde dich als Bewohner für ein Hoffnungshaus an!

Auf dieser Seite findest du die Standorte, an denen aktuell freie Wohnungen zur Verfügung stehen. Wir freuen uns darauf, dich als vielleicht neuen Bewohner oder neue Bewohnerin kennenzulernen!

Hoffnungsort Calw

Wohnen in Calw.

Calw ist ein Hoffnungsort mit vier Häusern und insgesamt 32 Wohnungen, der unter anderem sozial benachteiligte Menschen im Blick hat. Gemeinsam werden sie mit Familien aus der Mittelschicht in einer aktiven Hausgemeinschaft und einer sinnvollen sozialen Mischung unter einem Dach zusammenleben.

Vielleicht mit dir?

Du verfügst über ein eigenes Einkommen und hast Interesse, das gemeinsame Wohnen im Hoffnungsort aktiv mitzugestalten? Dann ist das Wohnen am Hoffnungsort Calw deine Chance. Hier erfährst du mehr über den Standort.

Fülle das Formular aus, wenn du in einem Hoffnungshaus wohnen möchtest:

Impress ionen

Impress
ionen

Die beiden Hoffnungshäuser in Esslingen Brühlstraße

Die beiden Häuser in Esslingen-Berkheim bieten einen weiten Blick ins Grüne.

Das Hoffnungshaus zeichnet sich durch eine ausgefallene Architektur aus.

Jede Etage ist von großzügigen, geschwungenen Balkonen umgeben.

Wohn- und Essküchen laden zu noch mehr Gemeinschaft ein.

Interkultreller Austausch wird im Hoffnungshaus groß geschrieben.

Ob als WG, Single oder Familie: Wohnen im Hoffnungshaus kann ganz unterschiedlich aussehen.

Die Angebote im Hoffnungshaus, wie der Nähkurs, unterstützen Geflüchtete beim Gestalten ihres Alltags in der neuen Heimat.

Im Sprachkurs lernen geflüchtete Mitbewohner Deutsch.

Gemeinsam klappt das! Im Hoffnungshaus wohnen Geflüchtete und Einheimische zusammen.

Yassir

Yassir

"Es ist schlimm, was aus unserer Heimat geworden ist. Man musste ständig auf der Hut sein, um nicht zwischen die Fronten der Auseinandersetzungen zu geraten. Schießereien und Bombenanschläge gehörten zum Alltag. In der Sammelunterkunft, wo wir einige Zeit verbracht haben, war es laut. Manchmal gab es auch Streit unter den Bewohnern. Hier ist alles ganz anders. Wir haben genau das gefunden, wonach wir uns so lange gesehnt haben - Frieden und Geborgenheit."

- Yassir, Bewohner Hoffnungshaus Bad Liebenzell

Anthea Roth

Anthea Roth

"Durch gemeinsame Aktionen wachsen Beziehungen. Und genau diese Beziehungen machen das Hoffnungshaus zu einem Ort der Hoffnung.“

- Anthea Roth, Sozialarbeiterin am Hoffnungshaus-Standort Esslingen