Hoffnungshaus Architektur - Hoffnungsträger

Hoffnungshäuser: Die Gedanken hinter der Architektur

Das Architekturbüro andOFFICE arbeitet interdisziplinär über alle Bereichen der Architektur hinweg. Gemeinsam mit Hoffnungsträger sind die Hoffnungshäuser entstanden—dringend benötigter Wohnraum in stürmischen Zeiten.

Egal ob eine Brandschutzsanierung für ein Gerichtsgebäude, der Innenausbau für ein Ladengeschäft oder der Neubau von Wohngebäuden ansteht — andOFFICE Architekten entwickeln für jeden Bereich maßgeschneiderte Bauwerke unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse von Bauherren und Nutzer. Dabei geht es auch immer um einen möglichst Ressourcen schonenden und nachhaltigen Einsatz von Materialien mit einem bestmöglichen Kosten- und Nutzenfaktor. So auch bei der Kon­zep­ti­o­nie­rung der Hoffnungshäuser. Hier stand aber noch ein weiterer Aspekt im Mittelpunkt: Es galt, ein Gebäude zu schaffen, das Schutz, Privatsphäre und zugleich gemeinsamen Wohnraum für Geflüchtete und Einheimische bietet.

Not erfordert schnelles Handeln

Ausgangspunkt für die Entwicklung war die Flüchtlingssituation im Jahr 2016 — hier galt es zügig zu handeln. Die Idee zum Hoffnungshaus entstand. Die von andOffice mit Hoffnungsträger entwickelten Gebäude entsprechen dem Standard sozialer Wohnungsbauten und sind durch multifunktionale Grundrisse für unterschiedliche Nutzergruppen konzipiert. Das äußere Erscheinungsbild mit seiner weichen, geschwungenen und positiven Formensprache kontrastiert zur funktionalen und rationalen Containerarchitektur vieler temporärer Flüchtlingsunterbringungen.

Die Architektur der „Hoffnungshäuser“ stärkt damit sowohl die Identifikation der Bewohner mit Ihrem neuen Zuhause als auch die Akzeptanz innerhalb der Nachbarschaft. Sie erzeugt an den verschiedenen Standorten einen hohen Wiedererkennungswert für die inhaltlichen Konzeption der Hoffnungsträger.

Modulare Bauweise

Der modulare Baukasten “Hoffnungshäuser” ist ein System zur schnellen und qualitativ hochwertigen Planung von bezahlbarem Wohnraum. Zur Realisierung unterschiedlicher Gebäudegrößen werden wenige Elementmodule nach einem klaren Prinzip kombiniert.

Ein hoher Vorfertigungsgrad sichert kurze Realisierungszeiten und präzise Detaillösungen. Brettsperrholz-Massivdecken ermöglichen eine kostengünstige Konstruktion der großzügigen Balkone. Durch die modernste computergestütze Fertigung lässt sich deren geschwungene Kontur ohne nennenswerten Mehraufwand umsetzen. Eine vertikale Holzleistenfassade mit unterschiedlichen Leistenabständen strukturiert die Fassade in horizontale Bänder welche Gebäude und Balkone kontinuierlich umspielen.

Die abgerundeten Ecken symbolisieren Schutz und Geborgenheit.

Effizienz und Wohlbefinden

In den Wohnungen erzeugen konstruktive Oberflächen ohne zusätzliche Ausbauschritte ein angenehm warmes Raumgefühl und sparen die hohen Kosten für den Innenausbau ein.

Die Mitarbeiter von andOFFICE sind sich ihrer sozialen Verantwortung sowohl in ihrer täglichen Arbeit als auch auf einer globalen Ebene bewusst. Daher übernehmen sie Verantwortung und unterstützen durch die Übernahme von jeweils einer Patenschaft pro Mitarbeiter die Arbeit der Hoffnungsträger.

Beitrag teilen: