Hoffnungsträger - Weil Hoffnung alles verändert. - Hoffnungsträger

Verständnis

SOLI
DARISCH
IN DER
NOT.

Verständnis

SOLI
DARISCH
IN DER
NOT.

Das Coronavirus trifft unsere Gesellschaft hart. Noch schlimmer entwickelt sich die Pandemie für viele Menschen in den ohnehin geschwächten Ländern, die wir mit unseren Programmen unterstützen. Jetzt braucht die Welt mehr denn je Hoffnung! Gemeinsam mit allen Hoffnungsträgern möchten wir Hoffnung weitergeben – in unserem Land, zu unseren Nächsten und dort, wo das Virus die Armen besonders schwächt. Bitte unterstütze unsere Hilfsprogramme in diesen Zeiten ganz besonders. 

Wie betrifft Corona unsere Arbeit und die Menschen in unseren Programmen? Ein Corona-Update mit Zahlen & Fakten findet ihr im Blog.

Jetzt spenden

Corona-Care-Pakete.

Corona-Care-Pakete.

Grundnahrungsmittel sind doppelt so teuer, die Einnahmen brechen weg, die Versorgungsleistung ist in Gefahr – das ist die Situation für Familien in Kolumbien zur Corona-Zeit. Vor allem auf dem Land, vor allem für Familien von Gefangenen. Sozialarbeiter unserer Partnerorganisation konnten jetzt Corona-Care-Pakete mit Hygieneartikeln und Grundnahrungsmitteln an die Familien verteilen! Hier seht ihr die große Pack-Aktion.

Jetzt spenden

Jetzt ist Hoffnung gefragt.

Jetzt ist Hoffnung gefragt.

Vorstand Marcus Witzke über die Auswirkung der Corona-Krise auf die Hoffnungsträger-Programme und das Thema Hoffnung.

Jetzt spenden
Drei Kinder sitzen in Sambia auf dem Boden und essen aus Töpfen

Wir bereiten Notver
sorgung für Kinder vor.

Die Kinder im internationalen Patenkind-Programm bekommen bereits jetzt die Auswirkungen der Krise zu spüren. Zusammen mit unseren Partnern in den jeweiligen Ländern arbeiten wir an Lösungen, wie wir dies so weit wie möglich abfangen und die Kinder trotzdem gut versorgen können. Gleichzeitig blicken wir mit großer Sorge auf die weitere Ausbreitung der Pandemie in den ohnehin extrem geschwächten Ländern und bereiten uns deshalb schon jetzt intensiv auf eine Katastrophenhilfe vor. Bitte unterstützen Sie die Versorgung dieser Kinder in diesen besonders schweren Zeiten!

Wie betrifft Corona unsere Arbeit und die Menschen in unseren Programmen? Ein Corona-Update mit Zahlen & Fakten findet ihr im Blog.

Jetzt spenden!

Keine Veran
staltungen in den Hoffnungs
häusern.

In den Hoffnungshäusern für integratives Wohnen in Deutschland steht das gemeinschaftliche Leben still. Bereits seit einiger Zeit sind alle öffentlichen Veranstaltungen abgesagt. Auch der Austausch zwischen den Bewohnern unterschiedlicher Wohnungen ist so gut wie möglich auf null heruntergefahren. Füreinander da zu sein, beschränkt sich auf ein Minimum und auf die Unterstützung beim Einkauf oder bei Arztbesuchen. Für die auf Begegnung ausgelegte Hausgemeinschaft ist das wie für uns alle eine herausfordernde Situation. Wir bitten um Euer Verständnis. Passt auf Euch auf und bleibt gesund!

Wie betrifft Corona unsere Arbeit und die Menschen in unseren Programmen? Ein Corona-Update mit Zahlen & Fakten findet ihr im Blog.

Hilfe zur Selbsthilfe fördern.

Hilfe zur Selbsthilfe fördern.

Hoffnungsvoll blickt Pheroms Familie durch das Chicken Farming nun nach vorne

Gut leben lässt es sich auf eigenen Beinen. Genau dabei unterstützen wir Kinder und Familien von Gefangenen mit dem erfolgreich laufenden Projekt "Chicken Farming". Die Familien erhalten professionelle Unterstützung beim Aufbau von ihrem eigenen Unternehmen in Form einer Hühneraufzucht. Wie das funktioniert und wie es ihr Leben positiv verändert, erfährst du hier!

Mehr dazu

Das Hoffnungshaus

DAS
HOFF
NUNGS
HAUS

Wir stehen Menschen zur Seite, die auf der Suche nach Schutz und einem würdevollen Leben sind und setzen uns für Integration ein. Wir tun alles dafür, dass Verfolgte und Flüchtlinge selbst zu Hoffnungsträgern werden. Erfahre mehr über unsere Hoffnungshäuser, die integratives Wohnen ermöglichen.

Hoffnungshäuser

Patenkind

PATEN
KIND

Niemand ist so schutzlos und gefährdet wie Kinder, deren Eltern im Gefängnis sind. Hoffnungsträger Patenkind kümmert sich deshalb in Entwicklungsländern genau um diese Kinder. Werde zum Paten und verändere die Welt für ein Patenkind. #tragmit

Hoffnungsträger Patenkind

Resozialisierung und Versöhnung

Resozial
isierung
und
Versöhn
ung

Mit "Restorative Justice" geht Hoffnungsträger alternative Wege zum herkömmlichen Strafvollzug. Bei diesem ganzheitlichen Ansatz steht nicht die Strafe im Vordergrund, sondern der Schaden, der für Opfer und Gesellschaft durch die Straftat entstanden ist. Durch die Programme von Hoffnungsträger wird die Zusammenführung und Aussprache der Parteien unterstützt, damit eine friedliche Zukunft gestaltet werden kann. Erfahre hier mehr.

Resozialisierung und Versöhnung

Hoffnungsträger Erfahrungen

Hoffnungs
träger
Erfahrungen

"Ich bin sehr froh, dass ich ganz konkret einem Kind helfen kann, damit es ein besseres Leben hat", sagt Moritz Hahn, Hoffnungsträger für ein Patenkind aus Kolumbien. Moritz hat seit ein paar Monaten eine Patenschaft übernommen: "Dass das Geld direkt dem Kind und seiner Familie zugute kommt, finde ich klasse!"
Moritz Hahn
"Ich bin privilegiert, dass ich in Deutschland aufwachsen durfte, wo ich mich um nichts sorgen musste und alles lebensnotwendige hatte. Für mich ist es wichtig etwas von dem, was ich „geschenkt“ bekommen habe, zurückzugeben. Einem Kind die wesentlichen Grundlagen für ein besseres Leben zu liefern, macht mich Tag für Tag glücklich!".
Isabel Fleckhaus
"Ich bin echt begeistert vom Patenschaftprojekt der Hoffnungsträger! Hilfe kommt dort an, wo sie gebraucht wird - direkt bei den Kindern."
Florian Wellmann, Pate
"Ich bin sehr froh, dass ich ganz konkret einem Kind helfen kann, damit es ein besseres Leben hat", sagt Moritz Hahn, Hoffnungsträger für ein Patenkind aus Kolumbien. Moritz hat seit ein paar Monaten eine Patenschaft übernommen: "Dass das Geld direkt dem Kind und seiner Familie zugute kommt, finde ich klasse!"
Moritz Hahn
"Ich bin privilegiert, dass ich in Deutschland aufwachsen durfte, wo ich mich um nichts sorgen musste und alles lebensnotwendige hatte. Für mich ist es wichtig etwas von dem, was ich „geschenkt“ bekommen habe, zurückzugeben. Einem Kind die wesentlichen Grundlagen für ein besseres Leben zu liefern, macht mich Tag für Tag glücklich!".
Isabel Fleckhaus
"Ich bin echt begeistert vom Patenschaftprojekt der Hoffnungsträger! Hilfe kommt dort an, wo sie gebraucht wird - direkt bei den Kindern."
Florian Wellmann, Pate