10 GRÜNDE, WARUM DU ALS PATE HILFST.

lfeilen lfeilen

· Veröffentlicht: ·

Patenprogramm

· 1 Min. Lesezeit

Deine Patenschaft macht den entscheidenden Unterschied: Sie verändert das Leben für ein benachteiligtes Kind.

1. Durch deine Patenschaft sind die monatlichen Kosten für Essen und Hygieneartikel gedeckt.

2. Dein Patenkind kann sicherer leben: Sozialarbeiter besuchen die Kinder zu Hause und vergewissern sich nach ihrem Wohlbefinden.

3. Benötigt das Kind dringende Hilfe, kann es unseren Mitarbeiter vor Ort jederzeit erreichen.

4. Dein Patenkind kann zur Schule gehen! Durch deine finanzielle Unterstützung werden das Schulgeld und aktuelles Schulmaterial bezahlt.

5. Mehrmals im Jahr finden sogenannte “Get-together” statt. Das sind regionale Treffen, an denen die Kinder, die betroffenen Familien sowie Erziehungsberechtigte mit den Sozialarbeitern teilnehmen können. Hier geht es neben wichtigen medizinischen Check-Ups auch um Zeit für Gemeinschaft, Austausch und Spiele.

6. Du lässt deinem Patenkind Aufmerksamkeit zukommen. Durch deine Unterstützung und Briefe darf ein Junge oder ein Mädchen wissen: Ich werde gesehen, jemand denkt an mich!

7. Die Lebensumstände deines Patenkindes werden verbessert. Es kann seine Potenziale besser entfalten und wird gleichzeitig zu einem starken Hoffnungsträger für andere.

8. Dein Patenkind erhält eine schulische Ausbildung — die Grundlage für einen späteren Beruf. Sozialarbeiter stellen sicher, dass das Kind regelmäßig zur Schule geht. Sie nehmen Kontakt mit der Schule und den Erziehungsberechtigten auf.

9. Dein Patenkind erhält — wenn irgendwie möglich — die Chance mit seinem Elternteil im Gefängnis in Kontakt zu treten, zum Beispiel durch Besuche und Telefonate.

10. Als Hoffnungsträger Pate bist du Botschafter für Menschen, deren Schicksal vielen gar nicht bekannt ist: Kinder von Gefangenen.

Pate werden

DIE KLEINE AUGUSTINE: EIN WAISENKIND BLEIBT NICHT LÄNGER ALLEIN.

„Ihr seid nicht vergessen“: Kehrtwende für junge Mutter Valerie.

Ida: Start in ein neues Leben.