Citylauf Leonberg - Hoffnungsträger

Citylauf Leonberg

Es ist eine der Großveranstaltungen des Jahres in Leonberg: Der Citylauf. Zum diesjährigen Jubiläum – der Lauf fand zum 10. Mal statt – liefen etwa 1.300 Teilnehmer mit. Auch die Hoffnungsträger Stiftung, die ihren Sitz in Leonberg hat, war wieder mit einem eigenen Laufteam dabei. Durch die hohe Nachfrage an Mitläufern belegte das Hoffnungsträger-Team dieses Jahr den Platz der zweitgrößten Mannschaft. Ein paar Eindrücke vom Tag.

Es waren sommerlich heiße Temperaturen, unter denen der diesjährige Citylauf in Leonberg am 29. Juni stattfand. Doch davon haben sich die zahlreichen Läufer nicht abbringen lassen. Der Citylauf war aufgebaut wie ein kleines Volksfest – mit Bands und Musikgruppen, die am Wegesrand spielten, und mit einer großen Showbühne.

Ein Teil des starken Teams für Hoffnungsträger.
Am Infostand gab's Getränke und Schatten.

Das Lauf-Team von Hoffnungsträger war in drei Kategorien vertreten: Beim Schülerlauf, beim 5-km-Lauf, der durch die Altstadt Leonbergs, den Teilort Eltingen und die Stadtmitte führte, sowie den 10-km-Lauf, bei dem die Strecke gleich zwei Mal gerannt wurde. Für die Kleinen gab es sogar eine kalte Dusche beim Zieldurchlauf.

„Als Hoffnungsträger in Leonberg dabei zu sein – mitten in der Altstadt – ist das Größte“ Vorstand Marcus Witzke

Erfrischung für die Kleinen.
Hoffnungsträger-Vorstand Marcus Witzke (links).

Zum Abschluss gab es noch eine Siegerehrung: Hoffnungsträger gewann mit einer Gruppengröße von 50 Läuferinnen und Läufern den zweiten Platz in der Kategorie „Größte Mannschaft“. Das Besondere am Team von Hoffnungsträger: Alle Altersklassen waren vertreten, von Jung bis Alt, und in allen Strecken-Kategorien war ein Läufer oder eine Läuferin im Hoffnungsträger-Shirt zu sehen. Ein Hoch auf unsere Sportler!

Der Tag in Bildern:

Zum Vergrößern klicken.

Fertig machen fürs Event.
Schon die Vorbereitung machte Spaß.
Alles geben - bis zum letzten Meter.
Man kann nur erahnen, wie schweißtreibend der Lauf war :-)
Der Lohn: Die Siegerehrung zum Schluss. Platz 2 für das zweitstärkste Team.
Beitrag teilen: