Architektur - Hoffnungsträger

Modulare Bauweise

MODULARE
BAUWEISE

Ein Hoffnungshaus zeichnet sich jeweils durch seine modulare Bauweise, die Flexibilität, die Verwendung von Holz als zentralem Baustoff und der Rücksicht auf Nachhaltigkeit aus. Es ist darüber hinaus optisch ansprechend und schnell zu bauen. Im Innern gibt es große Wohnküchen, in denen Begegnungen stattfinden werden. So wird der integrative Ansatz gefördert. Das Hoffnungshaus ist nicht für eine temporäre, sondern für eine dauerhafte Nutzung vorgesehen. Eine Weiternutzung auf dem freien Wohnungsmarkt ist längerfristig möglich. 

Die Vorteile des Hoffnungshaus

DIE
VORTEILE
IM UEBERBLICK

Sehr kurze Bauzeit

Unser Hoffnungshaus kann innerhalb von drei Monaten vollständig aufgebaut werden.

Moderne Bauart

Zukunftsweisende modulare Holz-Bauweise mit ansprechendem und funktionalem Design.

Kosteneinsparung durch Vervielfältigung

Weil wir nicht nur ein Hoffnungshaus, sondern bundesweit viele Hoffnungshäuser bauen werden, können wir effiziente Kostenkalkulationen realisieren. 

Flexibilität durch Modulbauweise

Dank modularem Baukastenprinzip können wir das Hoffnungshaus auf den jeweiligen Standort optimal ausrichten.

Mehr Wohnraum

Dank der durchdachten Bauweise entsteht unter anderem durch die Minimierung der Flurflächen eine effiziente Ausnutzung des Platzes für maximalen Wohnraum.

Ökologisch nachhaltig

KfW 70 Standard ist möglich.

Viel Austausch

Eine zentrale Küche und ein gemeinsames Wohnzimmer sorgen für viel Austausch und gemeinsame Zeit. Das fördert auf ganz natürliche und tolle Art eine gelungene Integration und wechselseitiges Lernen. 
Gleichzeitig gibt es genug Raum für Privatsphäre, um ein Wechselspiel von Gemeinschaft und Rückzugsmöglichkeit der Bewohner zu ermöglichen.

Ansprechparter fürs Hoffnungshaus

Ansprech
Partner

Wolfgang Lieb

Wolfgang Lieb

Bereichsleiter Immobilien

wlieb@hoffnungstraeger.de
+49 7152 56983 16

Visitenkarte